Einfache Vegi Rezepte
vegi rezepte

 

Eine Alternative zum Fleischverarbeitung findest Du auf dieser Seite. Hier möchste ich Dir viele Fleischersatzrezepte, Smoothirezepte und sowie Vegi Rezepte vorstellen, die zum einen sehr lecker sind beziehungsweise sein können und zudem das gesunheitliche Wohlempfinden fördern. Auch hier findest du nach jedem Vegi Rezept ein hilfreiches Video im Anschluß, anhand dem du Schritt für Schritt alles nachmachen kannst.

 


 

⇒ Vegane Bratwurst selber machen⇐

Dieses Vegi Rezept stellt eine Alternative zu einer Bratwurst auf Fleischbasis dar. Das Vegi Rezept ist sehr vielseitig, da es außerdem als Aufstrich verwendet werden kann.

Zu Beginn braucht ihr eine große Schüssel , in der 4 Esslöffel Seitanfix, ein Esslöffel Lupinmehl, einen Teelöffel Gemüsebrühe, eine Löffelspitze Chillipulver, einen halben Esslöffel Paprikapulver und eine Löffelspitze schwarzer Pfeffer  gegeben werden. (Bei den Gewürzen kann variiert werden je nach Geschmack).

Hinzu kommt noch eine kleine Zwiebel in Würfel geschnitten, zwei Esslöffel Rapsöl und 7-8 Esslöffel Wasser. Der Teig kann nun verknetet und in Partionen aufgeteilt werden.

Nun werden die aufgeteilten Portionen in Frischhaltefolie eingerollt und die Enden mit Gummibändern verschlossen. Die Portionen können dabei in die Länge gezogen werden um eine Wurstform zu erhalten.

Die Veganen Würste werden nun in einem Topf mit kochendem Wasser für ca. eine halbe Stunde gekocht, hierbei sollte nur auf kleiner Stufe gekocht werden, damit die Veganen Würste nicht verkochen. Danach die Kochplatte ausschalten und die Würste für eine weitere halbe Stunde im Topf lassen.

Zu Guter Letzt werden die Bratwürste aus der Folie genommen und in Öl braun gebraten. In dem unten stehenden, sehr gut gemachten Video findest Du außerdem eine Kaufmöglichkeit von unbekannten Zutaten wie Lupinmehl oder Seitanfix. Viel Spaß beim nachmachen dieses tollen Vegi Rezepts 🙂

 

vegi rezepte

 

  • 1 Esslöffel Lupinmehl
  • 4 Esslöffel Seitanfix
  • 1 Löffelspitze Chillipulver
  • 1 – 1/2 Esslöffel Gemüsebrühe
  • 1 Löffelspitze schwarzen Pfeffer
  • 1/2 Esslöffel Paprikapulver
  • 1 kl. Zwiebel
  • Kräuter nach Wahl
  • 2 Esslöffel Öl
  • 7-8 Esslöffel Wasser


 

⇒Veganes Mett selber machen⇐

Neben der Möglichkeit ein totes Tier durch einen Fleischwolf zu drehen gibt es eine artenschonendere Variante leckeres Mett herstellen zu können. Für dieses Vegi Rezept benötigst Du 50g gepufften Vollkornreis (falls dieser nicht erhältlich sein sollte kannst du auch Reiswaffeln verbröseln). Des weiteren braucht ihr 50g Tomatenmark, 1 1/2 Zwiebeln, 1-2 Teelöffel Meersalz, Pfeffer, einen Esslöffeln geschmolzenes Kokosöl und 200ml Wasser.

Das Wasser wird mit dem Tomatenmark, Salz und Pfeffer in einer Schlüssel zusammengemischt. Der Puffreis wird in eine weitere Schüssel gegeben und darauf kommt das angerührte Tomatenmark-Wassergemisch mit dem Esslöffel Kokosöl. Jetzt wird alles solange verrührt, bis sich der Ruffreis mit der Flüssigkeit vollgesogen hat.

Am Ende kommen die, in Würfel geschnittenen Zwiebeln hinzu, alles wird nochmals gut verrührt und gegebenfalls nachgesalzen oder gepfeffert. Das Mett muss nun ca. 1-1,5 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen, damit es seinen vollen Geschmack entfalten kann.

vegi rezepte

 

 

  • 200ml Wasser
  • 50g gepuffter Vollkornreis
  • 50g Tomatenmark
  • 1 1/2 Zwiebeln
  • 1-2 Teelöffel Salz, Pfeffer nach belieben
  • 1 Esslöffel geschmolzenes Kokosnussöl

 


 

⇒Grünen Smoothie selber machen⇐

Smoothies erfreuen sich im allgemeinen an großer Beliebtheit und sind aufgrund ihrer vielen Vitaminen gleichermaßen sehr gesund und lecker. Dieses Vegi Rezept auf Smoothiebasis beinhaltet außerdem Blattgrün, was viele Mikromehrstoffe enthält.

Ich möchte Dir hier einmal drei Smoothie alternativen für verschiedene Bereiche präsentieren, die auch hier mit einem sehr schön gemachten Video unterlegt sind. Fangen wir an!

Zu den Zutaten für den ersten Smoothie: Für dieses Smoothie-Vegi Rezept benötigt Ihr bestensfalls einen Smoothiemixer (Diese Gerätschaften sind sehr praktisch insbesonderen für die unter Euch, die regelmäßig Smoothies zubereiten wollen), Kokosnussmilch, Ingwer, Weintrauben, Mango und Blattspinat. Die Portinonierung dieser Zutaten kann nach Gefühl und Geschmack erfolgen. Alles in den Mixer und schon ist der erste Smoothie fertig.

 

  • Kokosnussmilch
  • Ingwer
  • Weintrauben
  • Mango
  • Blattspinat

Smoothie Nummer zwei ist perfekt für die nötige Energie für den Tag. Hierfür braucht Ihr Günen Tee, Blattspinat, einen Apfel und eine Banane. Alles zusammen mixen und Smoothie zwei ist bereit von Euch genossen zu werden.

 

  • Gruner Tee
  • Blattspinat
  • einen Apfel
  • eine Banane

Zu guter letzt Smoothie Nummer drei, ist sehr gut für das Abnehmen, weil er Zutaten beinhaltet, die arm an Kalorien sind. Ihr benötigt Blaubeeren, Wasser, Grapefruite, Kiwi und Römersalat. Die Grapefruite müsst Ihr auspressen und die Kiwi vorher schälen und dann wieder alles gut durch mixen und genießen 🙂

 

  • Blaubeeren
  • Wasser
  • Grapefruite
  • Kiwi
  • Römersalat

 


 

⇒Falafel selber machen⇐

Falafel kommen aus der arabischen Küche und sind ein tolles Vegi Rezept, dass im Grunde aus Kichererbsen als Basis besten und typischerweise in Bällchenformen hergestellt werden.

Ihr braucht dafür 200g Kichererbsen, die ihr über nacht in Wasser einweichen lasst. Das Wasser kann dann abgegossen werden und die Kichererbsen werden mit einem Pürierstab zu einem Brei püriert. Dann werden vier Frühlingszwiebeln klein geschnitten und hinzu gegeben. Im Anschluß eine Knoblauchzehe schälen und am besten mit einer Knoblauchpresse verpressen und ebenfalls dazu geben. Nun kommt noch ein kleiner Schuß Wasser hinzu, ein Teelöffel Kumin, ein Teelöffel gemahlenden Koriander, einen halben Teelöffel Salz und eine prise gemahlenden Pfeffer. Dann das ganze schon einmal leicht anrühren und 4-5 Esslöffel frische oder gefrorene Petersilie dazu geben und alles mit dem Stabmixer zu einer Paste pürieren.

Im letzten Schritt formt ihr den Teig zu kleinen Bällchen, wie im Video zu sehen ist und gebt die Falafelbällchen in heißes Öl, bis sie goldbraun fritiert sind. Dann die Bällchen ungefähr nach 5 Minuten aus dem Öl nehmen und abtropfen lassen. Fertig sind die Falafelbällchen 🙂

 

 

  • 200g Kichererbsen (vorher in Wasser eingelegt)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • eine Knoblauchzehe
  • einen Schuß Wasservegi rezepte
  • einen TL Kumin
  • einen Teelöffel gemalenden Koriander
  • einen halben Teelöffel Salz
  • eine prise Pfeffer
  • 4-5 Esslöffel gehackte Petersilie

 


 

⇒Veganen Burger selber machen⇐

Zur Abwechselung stelle ich euch hier mal ein Veganes Rezept vor. Dieser Burger schmeckt äußerst lecker und ist zudem auch noch sehr gesund!

Zur Zubereitung: Für den Burgerpetty braucht Ihr zunächst eine Tasse vorgekochten Rais, eine Dose Kidneybohnen, eine Zwiebel, Pfeffer und Salz zum würzen und nach Geschmack und Vorliebe Senf.

Zu aller erst wird die Zwiebel klein geschnitten und in einer Pfanne mit heißem Olivenöl angebraten. Die Kidneybohnen zusammen mit dem Reis kommen in eine größere Schale und werden mit Salz und Pfeffer gewürzt. Nach belieben könnt ihr etwas Senf mit dazu geben und die angebratenen Zwiebeln. Nun wird alles verrührt und mit einem Stabmixer zu einer Art Teig verwandelt. Es ist dabei nicht schlimm, wenn noch kleinere Stücke über bleiben.Dazu kommen jetzt noch zwei Leihnsameneier (fals euch das nichts sagt könnt Ihr in der Videobeschreibung nachschauen) in die Masse und werden eingerührt.

Jetzt könnt ihr die Burgerpattys formen und sie in einer Pfanne anbraten. Für die weiteren Beilagen des Burgers könnt ihr eine Tomate in scheiben schneiden und eine Guakamole herstellen.. das geht ganz einfach, indem ihr eine Avocado halbiert und mit einer Gabel das Fruchtfleisch vermatscht. Dann mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.

Als Soßen könnt ihr Ketchup und Vegane Mayonese nehmen. Nun alles stapeln und bestreichen wie im Video zu sehen und fertig ist der Vegane Burger. Ein tolles Vegi Rezept!

 

  • eine Tasse Reisvegi rezepte
  • eine Zwiebel
  • eine Dose Kidney Bohnen
  • Olivenöl
  • 2 Leinsameneier
  • Burgerbrötchen
  • Salz, Pfeffer, Senf
  • Tomaten
  • 1-2 Avocados
  • Ketchup, Vegane Mayonese